Schmelzschichtverfahren

 

Das Schmelzschichtverfahren ist eine 3D-Drucktechnologie, mit der thermoplastische Materialien in Filamentform verarbeitet werden, um dreidimensionale Objekte zu fertigen. Das Filament, auf einer Spule gelagert, wird durch einen sich bewegenden Druckkopf (Extruder) eingezogen und erhitzt. Anschließend wird das geschmolzene Material aus der Düse gepresst und somit das Modell Schicht für Schicht aufgebaut.

    Was ist das Schmelzschichtverfahren und wie funktioniert es?


    Das Schmelzschichtverfahren eröffnet neue Möglichkeiten für die Bauteilkonstruktion und ermöglicht Ingenieuren, ihre Konstruktionen mit geschlossenen Hohlräumen, Überhängen und vielen anderen Geometrien zu realisieren, die mit herkömmlichen Fertigungstechnologien nicht realisierbar sind.
    Modelle verschiedener Größen und Formen, die bisher viele Werkzeugwechsel und Umspannungen erforderten, können ohne weitere Eingriffe in einem Stück hergestellt werden.
    Da das Schmelzschichtverfahren nahezu kein Materialverlust aufweist, eignet es sich besonders für teure Materialien.  

    Welche Vorteile bietet das Schmelzschichtverfahren?

     

     


    Da mit dem Schmelzschichtverfahren geschmolzenes Material Linie für Linie und Schicht für Schicht aufgetragen wird, erhalten Sie die Möglichkeit komplexere Geometrien gegenüber anderen Herstellungsverfahren zu erzeugen. Dieses Verfahren ist jedoch mit Einschränkungen verbunden.

    Mit dem Schmelzschichtverfahren müssen Sie bedenken, dass Geometrien wie steile Überhänge und Brücken schwierig herzustellen sind. Apiums P-Serie kann Überhänge bis zu ca. 45° drucken, abhängig von der jeweiligen Geometrie des gewünschten Teils. Größere Überhangwinkel und Brücken können Sie mit darunter liegendem Stützmaterial drucken. Dies erfordert eine Nachbehandlung und kann daher minimale Spuren verursachen.

    PEEK mit dem Schmelzschichtverfahren zu drucken ist einzigartig auf dem Markt und bietet Ihnen unvergleichliche Möglichkeiten. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Umgang mit dem Schmelzschichtverfahren können wir einige Einschränkungen durch ein homogeneres Design der Modelle vermeiden.

    Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, ob Ihre Modelle realisierbar sind, kontaktieren Sie uns bitte.

    Telefon: +49 721 680 30 87 - 4

    Welche Beschränkungen muss ich bei der Konstruktion meiner Teile beachten?